Nun ist es vorbei , das W:O:A 2013 . Ja , wir wissen es . Wir wollten es sterben lassen . Und ja , 2012 haben wir ausgesetzt . Ehrlich gesagt , es war gut so . Aber wie es nun so ist , 2012 hatte Franjo beruflich in Hamburg zu tun und es war genau das Wochenende des W:O:A . So geschah es das er auf auf der Heimfahrt von zig Auto´s überholt wurde die das W:O:A auf den Heckscheiben , Anhängern und sonstwo kleben hatten . Autsch , das tat irgendwo schon weh . Es war also an der Zeit wieder in den Zug einzusteigen was also hieß :  Montag , 00:01 Uhr - ran an die Rechner und ja - X-MAS Tickets waren gesichert . Es ist einiges an Material zusammen gekommen und aus einem dummen Zufall ( Formatierung einer SD Karte ) haben wir                                                                                    auch viel Material verloren . Nichts desto trotz , hier unser W:O:A                                                                                                                   Wie schon die Jahre zuvor schauen wir auf der Hinfahrt auch mal                                                            nach links und rechts der Bahn . In einer kleinen Bäckerei , in einer                                                               kleinen Ortschaft nahmen wir Platz und genossen den Kaffee und einen                                                                  Nussi-Bussi . Andere sagen schnöde Nussschnecke dazu , aber wir                                                                              
fanden den Namen recht originell . Gut gestärkt ging es weiter in den Norden .                                   Montag , 15:00 Uhr             wir fahren auf die heiligen Felder von Wacken .   
Nachdem das Zelt aufgebaut wurde , die erste Amtshandlung : Ravioli von Maggi - kalt .
Wie der Zufall es so wollte , hey , Nadine und ihre Jungs haben ihre Lager einen Steinwurf entfernt aufgebaut . Den ersten von vielen gemeinsamen Abenden hatten wir auch gleich gemeinsam eingestimmt mit einer Knicklicht-Party .
Eine Galerie auf Wacken , ob sie sich halten wird ? Wir waren da , eine Mischung aus überteuerten Bildern und Musik . Jazz - Blues war an diesem Tag .
Ja , was ist denn das ? GREENPEACE auf Wacken . Das ansich is ja nichts besonderes . Aber unser Spessart muss gerettet werden .
Die zwei hatten sich alle Mühe gegeben , besonders der Kerl . Solltet ihr Euch wie auch immer hier wiederfinden , schöne Grüße . Da wir natürlich daran interessiert sind unseren Spessart zu retten hatten wir uns mal in die Liste eingetragen . Nun sind wir Baumpaten .
                  Nein , wir haben NICHT geheiratet !!!!!!
Aber nach acht Jahren haben wir uns mal etwas besondere gegönnt , neue Ringe , Rings of hell , Wacken Ringe .
Dieses wunderbare Bild hat unser Photograph gemacht der schon 2011 auf Wacken war . Der Fokus liegt bewusst auf den Händen . Die Story dahinter ist : Es ist nicht wichtig wer in einer Beziehung was macht , solange es Hand in Hand geschieht und der Beziehung gut tut .
Eine Queen ist immer die Gefangene ihrer Unertanen wenngleich auch nur eine Kleinigkeit sie von ihrem Volke trennt , kaum wahrnehmbar wie ein feines Gitter so heißt denn herrschen auch Verpflichtung . Und dennoch ist sie frei , denn sie steht vor allem , trotzt allen Widrigkeiten und Kräften die ihr Volk bedrohen . Der Kreis schließt sich .
So kann sie einem Skorpion gleich in passendem Moment aus der Deckung hervorschnellen und dem Feind den Todesstoss verpassen . Sie ist die unbesiegte " Black Queen " . Ihre Augen sind gen Himmel gerichtet , denn aus den Stürmen und Blitzen schöpft sie Kraft , einer Göttin gleich . Wer wagt es sich ihr zu widersetzen ?
So wie das Volk ihr den Rücken stärkt , so hat der König ihr Herz erobert . Sie kann sich fallen lassen , wissend das sie die Seele des Seiles ist . Alles dreht sich um sie , reisst die Seele , reißt das Seil . Sie wird gestärkt , gestützt und beschützt von allen Seiten . Sie herrscht .
Kein Tag ohne ein gutes Frühstück .
Jetzt kann man unser Auto wieder zuordnen ;-)
Zwei Act´s die für sich jeweils gut waren .
SABATON  und RAMMSTEIN
Auch dieses Jahr hatten wir so einige Regengüsse die uns so einige lustige Szenen beschert hatten . Bis Mittag war es meist wieder abgetrocknet .
Es gab noch so vieles zu sehen , zu hören , zu bestaunen und so manches wo man den Kopf schüttelte ;-) Ein großes , das Highlight für uns war das Zusammentreffen mit einer großen Stimme .                            Jutta Weinhold .
Jutta Weinhold hielt auf dem Metal Market eine Lesung zu ihrem Buch , oder “ lieben Brief an Freunde “ wie sie es selbst nennt . Was damals noch eine Idee war wurde später im November in Miltenberg eine schöne Aktion über die sich bestimmt einige gefreut hatten .  Das nachfolgende Bild ist ein direkter Link auf die Seite von :
Eine ganz verrückte Geschichte passierte uns auf der Hauptstrasse des Dorfes . Wir standen , der Kirche schräg gegenüber und schauten auf die Türe des Photogeschäftes . Da hingen alte Bilder vergangener Jahre . Und wir hatten uns dort entdeckt . Neben uns stand ein jüngerer Mann mit dem wir uns kurz aber nett unterhalten hatten . Wie wir erfahren haben hat er in Schweinfurt studiert also gar nicht mal so weit weg von uns . Man verabschiedete sich und jeder ging seiner Wege . Kurze Zeit später kam er uns auf der Strasse entgegen und fragte ob wir einen Augenblick Zeit hätten , er arbeite an einem Projekt und suche jemanden der mal kurz die Strasse entlang geht und laut WACKÖÖÖÖÖN brüllen würde . Gesagt , getan , er nahm das auf . Und wir sollten mal auf You-Tube nach dem Hornbach Hammer Ausschau halten ;-) . Franjo   auf 00:05 Minuten:Sekunden - Brüller Yvonne auf 00:15 Minuten:Sekunden - auf dem Traktor
Leider ist das alles an Material was wir von 2013 haben .
Am Sonntag fuhren wir Heim un Punkt 00:01 Uhr Montag Morgen hockten wir beide an unseren Rechnern und hackten im Sekundentakt auf die Tastaturen ein . Und 2 Stunden und 45 Mnuten später hatten wir von METALTIX die Bestätigung das wir sie haben .                                                                         2 von 10.000 X-Mas Ticket´s für 2014 . Aber noch war es nicht in trockenen Tüchern , denn unsere Bestellung hätte sich mit anderen überschneiden können , also hieß es , banges warten bis der Postbote klingelte . Und er klingelte .
Zurück zur Wacken Hauptseite